News & Infos > Eventberichte > 2014-11-29 DREI BUDDHISTISCHE MEDITATIONSWEGE

DREI BUDDHISTISCHE MEDITATIONSWEGE

 27 TeilnehmerInnen verbrachten ein besinnliches Wochenende, im Nebel über Zürich.

Rainer Künzi begleitete uns mit Klarheit und Gelassenheit. Er erzählte uns die Geschichte der Lehre Buddhas angefangen bei Buddhas Leben in Indien, seiner Entwicklung und seinen Werten. Der Ausbreitung des Buddhhadharma nach Ceylon dem heutigen Sri Lanka, Südostasien, China, Japan und Tibet, später nach USA und Europa. Der Entwicklung von verschiedenen Buddhistischen Traditionen.

Er gewährte uns Einsicht in die VIPASSANA und ZEN Meditation und wir übten uns im Reflektieren, Spüren und Wahrnehmen von Körper, Herz und Geist, Achtsamkeit, wohlwollendes Annehmen, Interesse und das Nicht-Identifizieren mit einer Erfahrung.

Wir meditierten im Stillen, in Bewegung und im Gehen und genossen auch die "Siesta-Meditation" nach dem Essen. Die Geh-Meditation draussen war für mich ein spezielles Erlebnis. Zum Teil eingehüllt in Nebel, wie in einer schützenden Hülle, ganz bei mir, im Wechsel mit dem glasklaren Wahrnehmen der Geräusche von Walkern, Joggern, Kinder und Tieren.

Ein unvergessliches, bereicherndes Wochenende. Herzlichen Dank an Rainer für alles!

Ruth Tandang - Oberrieden, 02.12.2014